Mobile Instandhaltung

Mobile Instandhaltung mit Smartphone und Tablet

Dein Team kann in Sekundenschnelle mobil auf alle wichtigen Informationen und Arbeitsaufträge zugreifen. Checklisten und Dokumente sind auf Smartphones verfügbar. Störfälle von Maschinen, Anlagen oder Geräten werden mit Foto und Video gemeldet. Und du stellst sicher, dass wirklich jedes Wartungsprotokoll ordentlich ausgefüllt wird. Mit dem remberg XRM haben deine Teams alles an der Hand, um Aufträge produktiv, mobil und effizient abzuwickeln - und du optimierst deine Prozesse auf Basis sauberer Daten.

star rating

Erfahre, warum andere Unternehmen uns vertrauen:

X = Equipment, Anlagen & Co.

Alles, was im Leben deines X passiert, zentral, lückenlos und standardisiert

QR Codes & Schnellzugriff

Greife in Sekunden auf alle Dokumente & Daten deines X zu

Maintenance Plan Icon
Wartungspläne

Zuverlässige Wartungspläne, mit denen du die Lebensdauer verlängerst

Wrench Icon
Aufträge & Anweisungen

Damit deine Arbeitsaufträge wie von selbst laufen

Planning Board Icon
Plantafel & Zuweisung

Eine digitale Plantafel, die jeden Auftrag abbildet

Speechbubble Icon
Tickets & Anfragen

Ein Ticketsystem, das dir Arbeit abnimmt - nicht noch mehr macht

Forms Icon
Berichte & Checklisten

Entlaste dein Team von lästigem Papierkram mit digitalen Formularen

Folder Icon
Dokumente & Dateien

Die zentrale Bibliothek für alle Dokumente & Dateien rund um dein X

Yellow Globe Icon
Portal & Externer Zugriff

Werde digitaler Champion in deiner Wertschöpfungskette

Mit dem remberg XRM hat mein Wartungs- und Instandhaltungsteam in kurzer Zeit papierbasierte Wartungspläne und Checklisten für unsere Anlagen in eine nutzerfreundliche digitale Form überführt. Jedes Equipment besitzt einen eindeutigen QR Code für schnellen Zugriff auf Bedienungsanleitungen, nächste Wartungen oder Notizen mit Bildern. Ingo Hild Betriebsleiter Werk Schwabmünchen OSRAM GmbH
Mit remberg haben wir im Service keine Zettelwirtschaft mehr, sondern eine zentrale Software, mit der von der Anfrage bis zur Lösung alles mit wenigen Klicks in der digitalen Lebenslaufakte der jeweiligen Maschine landet. Das Beste ist, dass wir unsere Kunden zur remberg Software einladen können und damit ein modernes Serviceportal in unserem Firmendesign bereitstellen können. Felix Kämpfer Fertigungsleiter Stöckel Werkzeugmaschinen GmbH

Mobile Instandhaltung mit der du deine Wartung revolutionierst!

Mit dem remberg XRM hast du eine einfach zu nutzende App für Arbeitsaufträge wie Wartungen, Inspektionen und Rundgänge, mit der du deine Abläufe in wenigen Tagen fit für die Zukunft machst.

Aber das ist noch nicht alles: Damit deine App von den Techniker*innen auch wirklich genutzt wird, ist sie eingebettet in eine umfassende Lösung, mit der du deine wichtigsten Instandhaltungsprozesse von A bis Z digitalisierst.

Eine Software für mobile Instandhaltung

Schritt 1: Digitalisieren und Vorbereiten

Digitale Lebenslaufakte und QR-Codes

Der erste Schritt zur mobilen Instandhaltung: Wir unterstützen dich bei der digitalen Abbildung deiner Anlagen, Maschinen und Geräte und zentralisieren alle Daten. Dies geschieht entweder durch automatischen Import aus ERP, CSV oder manuell. Jedes deiner Assets erhält eine eigene digitale Lebenslaufakte, in der alle Aktivitäten zentral erfasst werden. Zusätzlich werden Equipment, Assets & Co. mit QR-Codes versehen, die das analoge Typenschild ersetzen.

Die digitale Lebenslaufakte dient als umfassendes Archiv für alle Aktivitäten. Hier werden nicht nur die Inspektions-, Wartungs- und Reparaturhistorien gespeichert, sondern auch alle zugehörigen Daten, Dateien und technische Dokumente, sowie individuelle und mobile Formulare wie Checklisten, Prüfprotokolle und Berichte.

Schritt 2: Instandhalten oder Störfall melden

Digitalisierte Abläufe mit mobiler Instandhaltung

Deine Teams in Technik, Service oder Produktion nutzen ab sofort mobile Instandhaltung auf jedem beliebigen Smartphone und Tablet. Und so sieht das dann aus:

1. Alles läuft nach (Wartungs-)Plan: Deine Techniker*innen bekommen einen mobilen Arbeitsauftrag, scannen eine Anlage, Maschine oder Equipment, greifen dort auf die digitale Lebenslaufakte zu, sehen was in der Vergangenheit bereits gemacht wurde und haben Protokolle und Checklisten in Sekunden zur Hand.

2. Es gibt einen Störfall: Der oder die Bediener*in einer Maschine scannt den QR-Code an der Anlage, Maschine oder Equipment, erstellt eine Anfrage, schildert das Problem und macht Bilder, Videos oder Sprachnotizen und schickt diese ab. Falls möglich, werden auch schon hier durch den Zugriff auf die technische Dokumentation kleinere Probleme direkt selber gelöst.

Es gibt mal keinen oder nur schlechten Empfang? Kein Problem - alle Daten werden bei der nächsten Gelegenheit mit der Cloud synchronisiert. Außerdem können Störfälle via API an unser System übermittelt werden, die dort automatische Arbeitsaufträge auslösen.

Schritt 3: Planen und zuweisen

Plane alles, was ansteht in einer zentralen Übersicht

Nach Erfassung des Störfalls erfolgt die nahtlose Übertragung an ein effizientes Ticketsystem. Dort werden Anfragen zentral im remberg XRM zusammengefasst. Die Software ermöglicht dir das Sammeln, Bearbeiten und Priorisieren aller Anfragen an einem Ort. Mithilfe einer digitalen Plantafel kannst du Arbeitsaufträge gezielt zuweisen - auch unter Berücksichtigung deiner Regelwartungen.

Dieser integrierte Ansatz erleichtert die Verwaltung und optimiert den Planungsprozess.

Schritt 4: Anweisen und ausführen

Klare und prozesssichere Arbeitsaufträge

Jetzt kommt dein technisches Team wieder zum Einsatz: Es erhält die zugewiesenen Arbeitsaufträge und detaillierte Arbeitsanweisungen direkt auf dem Smartphone oder Tablet. Jeder weiß dank einer mobilen Instandhaltung sofort, was als nächstes zu tun ist:

✔ Maschinendefekt beseitigen
✔ Wartungsprotokoll ausfüllen
✔ Ersatzteil bestellen

Die Wartung oder Störungsbehebung wird effizient und gemäß Anweisung durchgeführt - für eine hohe Prozesssicherheit. Durch die direkte Verknüpfung mit der jeweiligen digitalen Lebenslaufakte erhält der oder die Techniker*in sofort den Kontext und kann effektiv handeln.

Schritt 5: Dokumentieren und Ablegen

Mit mobiler Instandhaltung einfach & konsequent dokumentieren

Das Schmiermittel ist gewechselt, der Stillstand behoben - aber der nächste Störfall lässt nicht lange auf sich warten. Wie soll da dein Team genügend Zeit finden, um den Papierkram zu erledigen? Mit dem remberg XRM wird das Ausfüllen von Protokollen und Berichten durch Autovervollständigung, dem Anhängen von Bildern, Videos und Sprachnotizen so einfach wie möglich gemacht. Auditierbar, DIN-konform und ohne Diskussionen mit den Techniker*innen. Außerdem lässt sich durch eine durchgängige Dokumentation in der digitalen Lebenslaufakte einfacher nachvollziehen, welche Maßnahmen zur Instandhaltung oder Instandsetzung bereits getroffen wurden.

Schritt 6: Daten sammeln und Prozesse optimieren

Saubere Daten und optimierte Abläufe

Nach der Digitalisierung deiner Instandhaltung und der Ausstattung deiner Teams mit mobilen Apps erhältst du ein neues Verständnis für die Effizienz deiner Abläufe. Aus den gesammelten Daten kannst du genau ablesen, wie viel Zeit für verschiedene Arbeiten oder Störungsbehebungen benötigt wird. Muster und Schwachstellen werden erkennbar, was dir die Optimierung von Prozessen in Instandhaltung und Produktion ermöglicht. Du kannst häufige Maschinenausfälle identifizieren, gezielte Neuanschaffungen planen und datenbasiert begründen.

Dieser datengetriebene Ansatz steigert nicht nur die Lebensdauer von Equipment, Assets & Co und verringert Ausfallzeiten, sondern macht dich auch zum digitalen Champion der mobilen Instandhaltung!

Schnittstellen

Schnittstellen & APIs zur Anbindung deiner IT-Systeme

Erspare dir das Hin und Her zwischen verschiedenen Tools wie z.B. ERP-, DMS- oder CRM-Systeme. Synchronisiere alles Wichtige mit dem remberg XRM und lass Informationen über APIs oder automatische CSV Imports übertragen.

Höchste Sicherheitsstandards für deine Daten

Deine Daten und dein Vertrauen haben bei uns höchste Priorität. Das remberg XRM setzt beim Hosting auf ein deutsches Hochsicherheits-Rechenzentrum, das ISO/IEC 27001 zertifiziert ist und den höchsten C5 Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erfüllt. Zusätzlich Sicherheit bietet remberg mit Sicherheitsmechanismen wie Passwortänderungszyklen und 2FA.

IT Security Deutschland
Vor dem remberg XRM waren wir nicht digital unterwegs. Mittlerweile sind wir an dem Punkt, dass jeder Service Mitarbeitende ein Tablet hat und seine Aufträge und alle relevanten Informationen digital einsehen kann.
Marco Federau Projektleiter Digitaler Service Georg Sahm GmbH
Ursprünglich wollten wir nur unsere Serviceberichte digitalisieren. Jetzt haben wir alles, was im Service passiert, im remberg XRM zentral. Das ist ein riesengroßer Vorteil.
Florian Kächele Service- und Einkaufsleiter Genkinger GmbH
Any-x

Mache deine Instandhaltung produktiver, digitaler und mobiler

Desktop war gestern. Das remberg XRM ist mobile-first und bietet dir das Komplettpaket: Instandhaltungsapp, Inspektionsapp und mobile Wartung in einem. Effizientere Wartungs- und Instandhaltungsprozesse in einer zentralen Lösung für alle Branchen:

  • Maschinen & Equipment
  • Energieanlagen & Infrastruktur
  • Gebäude & Einrichtungen
  • Fahrzeuge & Mobile Assets
  • Elektronik & IT Assets
  • Andere X & Dinge

Dein X fehlt?
Fordere eine Demo an und wir schauen, ob wir Prozesse rund um dein X ebenfalls abbilden können.

Du bist 2 Klicks davon entfernt, digitaler Champion rund um dein X zu werden

In unserem Erstgespräch fragen wir nach deinen Herausforderungen rund um dein X. So können wir feststellen, wie das remberg XRM optimal helfen kann, deine Organisation fit für die Zukunft zu machen.

✓ Unverbindliches Gespräch
✓ Antworten auf all deine Fragen
✓ Vorstellung von remberg XRM Funktionen

Demo anfordern

Mobile Instandhaltung: Wie Apps den Mittelstand revolutionieren

In einer Ära, in der Smartphones zu ständigen Begleitern geworden sind, stellt sich die Frage: Warum nicht Handys und Apps nutzen, um deine Instandhaltungsprozesse zu optimieren?

Akzeptanz als Schlüssel zum Erfolg

Eins ist klar: Die beste App ist wertlos, wenn niemand sie nutzt. Das gilt auch für die Einführung einer mobilen Lösung in der Instandhaltung. Als Instandhaltungsleiter kannst du noch so begeistert von den Vorteilen sein, aber wenn dein Team nicht überzeugt ist, bleibt die App ungenutzt. Es gilt also, nicht nur die technische Seite, sondern auch den Faktor Mensch zu beachten.

Entscheidend ist, dass der Alltag deines Technik-Teams tatsächlich erleichtert wird!

Mobile Instandhaltungs: FAQs

1. Was ist mobile Instandhaltung und warum solltest du darauf setzen?

Mobile Instandhaltung bezieht sich auf den Einsatz von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets, um Wartungs- und Reparaturarbeiten direkt vor Ort zu dokumentieren und zu verwalten. Durch den Einsatz einer mobilen Lösung kannst du die Effizienz deiner Instandhaltungsprozesse steigern, die Reaktionszeiten verkürzen und den Papierkram reduzieren. Zudem ermöglicht es deinen Techniker*innen, jederzeit und überall auf wichtige Informationen zuzugreifen.

2. Welche Vorteile bietet eine mobile Instandhaltungslösung für dein Unternehmen?

Eine mobile Instandhaltungslösung bietet zahlreiche Vorteile, darunter:

  • Echtzeit-Datenzugriff: Techniker*innen können sofort auf Wartungshistorien, Handbücher und Ersatzteillisten zugreifen.
  • Effiziente Arbeitsabläufe: Aufgaben können direkt vor Ort erfasst und abgeschlossen werden, was den Verwaltungsaufwand minimiert.
  • Verbesserte Kommunikation: Echtzeit-Updates und Benachrichtigungen erleichtern die Koordination zwischen Teams.
  • Kosteneinsparungen: Durch effizientere Prozesse und geringere Ausfallzeiten können Kosten gesenkt werden.

3. Welche technischen Anforderungen musst du beachten?

Für den Einsatz einer mobilen Instandhaltungslösung benötigst du geeignete mobile Geräte (Smartphones oder Tablets) und eine stabile Internetverbindung, um auf cloudbasierte Daten zugreifen zu können – oder die jeweilige Software bietet eine Offline-Funktion an. Zudem sollten die Geräte robust genug sein, um den Bedingungen in deiner Arbeitsumgebung standzuhalten. Die Software selbst sollte benutzerfreundlich und leicht in deine bestehenden Systeme integrierbar sein.

4. Wie sicher sind die Daten bei einer mobilen Instandhaltungslösung?

Datensicherheit hat höchste Priorität. Moderne mobile Instandhaltungslösungen bieten verschlüsselte Datenübertragungen, sichere Cloud-Speicherlösungen und rollenbasierte Zugriffskontrollen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Personen auf sensible Informationen zugreifen können. Es ist wichtig, eine Lösung zu wählen, die den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht und regelmäßige Updates erhält.

5. Wie erfolgt die Implementierung einer mobilen Instandhaltungslösung?

Die Implementierung erfolgt in mehreren Schritten:

  1. Bedarfsanalyse: Identifikation deiner spezifischen Anforderungen und Ziele.
  2. Auswahl der richtigen Software: Basierend auf deinen Bedürfnissen und der bestehenden IT-Infrastruktur.
  3. Schulung: Deine Mitarbeiter werden im Umgang mit der neuen Lösung geschult.
  4. Testphase: Ein Pilotprojekt stellt sicher, dass die Lösung reibungslos funktioniert.
  5. Rollout: Schrittweise Einführung im gesamten Unternehmen, begleitet von kontinuierlichem Support und Anpassungen.

6. Welche Kosten kommen auf dein Unternehmen zu?

Die Kosten einer mobilen Instandhaltungslösung variieren je nach Anbieter, Funktionsumfang und Anzahl der Nutzer. Typischerweise fallen einmalige Implementierungskosten sowie laufende Lizenz- oder Abonnementgebühren an. Es ist wichtig, die Gesamtkosten gegen die potenziellen Einsparungen und Effizienzgewinne abzuwägen.

7. Wie kannst du den Erfolg der mobilen Instandhaltung messen?

Der Erfolg kann durch verschiedene Kennzahlen gemessen werden, darunter:

  • Reduzierung der Ausfallzeiten
  • Verbesserung der Reaktionszeiten auf Wartungsanfragen
  • Erhöhung der ersten Reparaturquote (First-Time-Fix-Rate)
  • Reduzierung der Verwaltungskosten
  • Steigerung der Gesamtanlageneffektivität (OEE)

Eine sorgfältige Analyse dieser KPIs vor und nach der Einführung der mobilen Lösung, z.B. mit Hilfe von Dashboards & Analysen geben dir ein klares Bild über deren Nutzen und Effizienz.

Mobile Instandhaltungs-App

Aha-Momente bei der Nutzung einer mobilen Instandhaltungs-App

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es die folgenden „Aha“-Erlebnisse gibt, die fast jeden davon überzeugen, eine mobile Instandhaltungslösung zu nutzen.

Für Techniker*innen:

  • Arbeitsaufträge im Blick: Wenn Arbeitsaufträge mobil eingesehen und per Fingertipp bearbeitet werden wird schnell klar – das steigert die Effizienz enorm und macht Zettelwirtschaft und Technikermappen überflüssig.
  • Störungsmeldung im Handumdrehen: Durch das Scannen von QR-Codes an Equipment, Assets & Co. können Störungen direkt gemeldet werden, was zu schnelleren Reaktionszeiten führt. Da kann eine Störung fast Spaß machen, weil die Meldung so einfach funktioniert!
  • Bilder sagen mehr als Worte: Begehungen und Inspektionen können durch Fotos und Videos ergänzt werden, um Zustände anschaulich zu dokumentieren – endlich Schluss mit dem Romanschreiben!
  • Schnelle Erstellung von Arbeitsaufträgen: Warum immer bei Null anfangen? Arbeitsaufträge können mit QR-Code-Scan direkt auf dem Smartphone auf Basis von Vorlagen erstellt werden.
  • Selbsthilfe für die Bediener*innen: Kleinere Reparaturen können vom Personal direkt vor Ort durchgeführt werden, ohne Zeit und Ressourcen durch Rückfragen zu verlieren – ganz im Sinne der autonomen Instandhaltung.

Für Instandhaltungsleiter*innen:

  • Prozesskonforme Protokolle: Durch eine App gewährleistet du, dass jedes Prüfprotokoll stets gemäß den Vorgaben ausgefüllt wird – ein Meilenstein für DIN-konforme Prozessqualität.
  • Datenerfassung für bessere Entscheidungen: Die gesammelten Daten ermöglichen die Messung wichtiger Instandhaltungsmetriken, mit denen du Prozesse weiter optimieren und deine Vorgesetzten über den Erfolg eurer Arbeit informieren kannst.
  • Effiziente Kommunikation: Durch eine mobile App erleichterst du die Teamkommunikation, sodass dir mehr Zeit für strategische Aufgaben bleibt.
  • Dem Fachkräftemangel entgegenwirken: Der Einsatz moderner Cloud-Software und Apps trägt dazu bei, dass deine Organisation qualifizierte Mitarbeiter gewinnen und halten kann.
  • Echtzeitüberwachung und Reaktionsfähigkeit: Eine mobile Instandhaltungsapp ermöglicht dir eine Echtzeitüberwachung von laufenden Arbeiten, Anlagenzuständen und Alarmen. So kannst du schneller auf Probleme reagieren, Ausfälle minimieren und den Betrieb reibungsloser aufrechterhalten.

Worauf es bei einer mobilen Instandhaltungs-App ankommt

  • Benutzerfreundlichkeit: Die App sollte intuitiv bedienbar sein, sowohl für ältere Mitarbeiter als auch für Digital Natives.
  • Mehrwert bieten: Ältere Mitarbeiter müssen sich von liebgewonnenen, papierbasierten Prozessen verabschieden, was – häufig aus gutem Grund! – nicht immer einfach ist. Deshalb ist es wichtig, dass du aufzeigst, welche Vorteile durch die Nutzung einer App entstehen.
  • Offline-Fähigkeit: Die Möglichkeit, offline zu arbeiten und später zu synchronisieren, sorgt für Unabhängigkeit von einer permanenten Internetverbindung.
  • Nahtlose Integration: Die App muss sich in bestehende Systeme und Prozesse integrieren lassen – im besten Fall ist sie mit allen weiteren Wartungs- und Instandhaltungsprozessen nahtlos verbunden.
  • Ganzheitliche Lösung: Eine App sollte verschiedene Funktionen wie Serviceberichte, Wartungsprotokolle und Zeiterfassung vereinen, um die Effizienz zu maximieren.

Mit mobiler Instandhaltung im remberg XRM machst du einen massiven Schritt in Richtung Zukunft!

Newsletter abonnieren

Inspirierende Inhalte, Trends & Neuigkeiten.